Mittwoch, 4. Juli 2012

Wurschtsalat

Das Sommeressen schlechthin....schmeckt nach Garten und Freibad....
Wurschtsalat....muss man den erklären? Nein, oder? Nur kurz umreissen:
Lyoner kleinschneiden, leckeren Käse würfeln, Zwiebeln und Essiggurken kleinschneiden und alles mit Essig und Öl, Salz und Pfeffer abschmecken.
Gutes Brot dazu, mehr brauchts eigentlich nicht zum Glück. Jetzt brauchen wir nur mal wieder das passende Wetter dazu ;-)




                                                                                                                                                                      

Kommentare:

  1. Du liebe Zeit, Wurstsalat habe ich EWIG nicht mehr gegessen. Kann mich aber noch gut dran erinnern: Leckerlecker!

    Ach, jetzt weiß ichs, wann das letzte Mal: bei der Mama meiner damals besten Freundin.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist in der Schweiz ein Klassiker - aber mit Cervelat. Über Cervelat und die diversen Zubereitungsarten habe ich hier berichtet: http://wildespoulet.blogspot.ch/2012/06/fast-bisschen-politischer-cervelat.html
    Genau, das richtige Wetter fehlt jetzt einfach noch.

    AntwortenLöschen
  3. Findet viel zu wenig Beachtung, dieser schöne Sommerklassiker. Wahrscheinlich, weil es viel zu wenig gute Wurst gibt. Mit guter, frischer Fleischwurst ist so ein Salat oberlecker. Und ich mag ihn am liebsten in der schweizer Variante, als Käse-Wurstsalat.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Wurstsalat ist immer sehr lecker!! Mjam :)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen